Zahlungsunfähiger Nachlass

Personelle Voraussetzungen amtlich festgestellt oder offenkundig zahlungsunfähiger Erblasser
Sachliche Voraussetzungen Ausschlagungsbefugnis (noch keine Annahme erfolgt)
Begriff Präventiventerbung
Ausgangslage 1 offenkundige Ueberschuldung / Ausschlagung wird vermutet
Ausgangslage 2 offenkundig überschuldeter Nachlass wird nicht ausdrücklich angenommen
Ausgangslage 3 alle Erben schlagen aus, zugunsten der nachfolgenden Erben
Rechtsnatur zu A 1 widerlegbare Vermutung
Rechtsnatur zu A 2 – 4  Gestaltungserklärung
Rechtsgrundlage ZGB 566 ff.
Wirkung Erblasservermögen wird zur ausgeschlagenen Verlassenschaft
Folge Konkursamtliche Nachlassliquidation
Rechtsgrundlage ZGB 573, SchKG 193
Gläubiger des Erblassers Erbenhaftung für Vorempfänge innert der letzten 5 Jahre (ZGB 579); gutgläubige Erben haften nur im Umfange der Bereicherung
Gläubiger des Erben Anfechtungsrecht zur Sicherung ihrer Ansprüche (ZGB 578)
» Weiterführende Informationen zum zahlungsunfähigen Nachlass

Drucken / Weiterempfehlen: